Sponsored Post

Abenteuer Mongolei: Wanderreiten auf den Spuren von Dschinghis Khan

Reitertreck Mongolei

Fotos: Maren Krings Photography

Wie könnte man das Gefühl von Freiheit, die Weite der Landschaft und die uralte Reitkultur der Mongolei besser kennenlernen, als bei einer Reise zu Pferd! Mit Stone Horse Expeditions reitest Du auf den Spuren von Dschinghis Khan zu den schönsten Flecken der Mongolei.

Seit Jahrtausenden durchziehen Nomaden und ihre Pferde die Steppen, Gebirge und Wüste der Mongolei und bis heute durchdringt das Pferd das tägliche Seelenleben der Mongolen. Über das ganze Land verstreut findet man antike Grabstätten, in denen Männer, Frauen und ihre Pferde beigesetzt sind. Noch heute sind eine große Herde und ein schnelles Pferd ein Statussymbol, immer noch steht „Khiimori“, das Wind-Pferd, für die innere Stärke des Menschen. Spüren kann man die besondere Anziehungskraft dieses Landes auf dem Rücken eines erfahrenen Expeditionspferds von Stone Horse Expeditions. Auf den Reittouren im Gorkhi Terelj Nationalpark und durch das streng geschützte Gebiet des Khan Khentii warten unvergessliche Momente und die perfekte Gelegenheit, die uralte mongolische Reitkultur hautnah zu erleben.

Mongolische Pferde und verantwortliche Pferdehaltung

Die mongolischen Pferde sind robust, ausdauernd und trittsicher, dennoch willig und unkompliziert. Weil ihre Mütter gemolken werden, gewöhnen sie sich schon früh an Menschen. Die Pferde von Stone Horse Expeditions genießen das Beste zweier Welten: Wie alle ihre Artgenossen leben sie frei und in großen Herden, doch sie werden tierärztlich versorgt und im Winter zugefüttert, sodass sie fit und gesund für die Wanderritte in einigen der schönsten Kultur- und Naturlandschaften der Mongolei bleiben.

Die Wanderritte mit Stone Horse Expeditions beginnen am Rande des Gorkhi Terelj Nationalparks, nur etwa eine Autostunde von der Hauptstadt Ulaanbaatar entfernt. Zwei kleine Blockhütten am Waldrand sind der Ausgangspunkt, hier wartet das mongolische Team und kann für jeden Reitgast stets ein passendes Pferd auswählen. Gesattelt werden die Pferde mit leichten Sätteln im Western-Stil aus der eigenen Sattlerei, die das Reiten mit Stone Horse bequem für Pferd und Reiter machen.

  • stonehorse horsetrail expedition mongolia

Entdecke eine wilde Berglandschaft und einzigartige Tierwelt

Schon nach einer Stunde erreicht der Trek aus gerittenen und Packpferden den ersten hohen Pass, die Grenze zum Nationalpark. Die Pferde wissen schon, dass ihnen hier eine kurze Rast auf der Bergwiese zusteht. Die mongolischen Teammitglieder von Stone Horse Expeditions erledigen noch schnell letzte Anrufe, bevor es keinen Empfang mehr gibt, und dann beginnt das Abenteuer wirklich … Tief dringen die Wanderreiter in die Wildnis des Khentii Gebirges vor. Über hohe Pässe und durch reißende Flüsse geht es zu überwachsenen Tempelruinen, die einmal das Zentrum des jungen Buddhismus in der Mongolei waren. Sie reiten entlang uralter Pfade, denen einst schon der junge Temujiin folgte, bevor er am Blauen See im Khentii Gebirge zum Dschinghis Khan ernannt wurde. Die wilde Berglandschaft ist nicht nur Lebensraum von Wolf, Elch, Bär und anderen Wildtieren, sondern auch Wassereinzugsgebiet von Ulaanbaatar.

Abends im Camp erwartet die Wanderreiter*innen eine gesunde und vielseitige Verköstigung, die – auf individuelle Bedürfnisse und auch auf Vegetarier eingestellt – immer frisch zubereitet wird. Die Gäste genießen derweil je nach Witterung und Jahreszeit entweder draußen oder im beheizten Gruppenzelt ein Glas Wein.

Wanderreiter an Flusslauf in Mongolei

Ökologisch verträglich Reisen

2010 gründeten Sabine Schmidt und Keith Swenson Stone Horse Expeditions, mit dem Ziel, sanften Tourismus im Einklang mit Natur, Kultur und Landschaft zu fördern. Campingküche, Proviant und die gesamte Ausrüstung werden von Packpferden transportiert, denn ohne motorisierte Begleitfahrzeuge ist das Naturerlebnis ein ganz anderes und der Trek kann die schönsten und entlegensten Campingplätze erreichen. Um Überweidung zu verhindern, werden die Camps alternierend genutzt. Dass alle Orte makellos verlassen werden und kein offenes Feuer gemacht wird, ist selbstverständlich. Als Mitglied von „Travellers Against Plastic” (TAP ) achtet Stone Horse schon beim Packen darauf, möglichst wenig Abfall zu produzieren und Einwegkunststoffe zu vermeiden.

Das Tourenrepertoire von Stone Horse umfasst Wanderritte von sechs bis sechzehn Tagen. Einer davon ist die “Wilderness Conservation Adventure”-Tour, die 2017 mit dem Global Energy Award für die Mongolei ausgezeichnet wurde.

Zum Reittouren-Anbieter Stonehorse Expeditions

Über die Fotografin Maren Krings

newsletter floorad
  1. Pingback: Maren Krings Photography: Mit Bildern Geschichten vom nachhaltigen Reisen erzählen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.